For fans of the Boston Red Sox who live in Richmond can get half priced tickets at Museum of Richmond Ozzy Osbourne North American Tour Dates http://clearintothefuture.com/green/activities/crafts/ozzy-osbourne-tour-tickets.html Laufband Tests, Angebote & Bestseller http://mjctrier.de/wp/alt/media/laufbaender.html To Kill a Mockingbird Broadway Tickets https://www.mrhero.com/mplay/source/to-kill-mockingbird-Broadway-NYC-tickets.html

Heiße Sonnwendlauf-Atmosphäre auf und neben der Strecke

Heiße Sonnwendlauf-Atmosphäre auf und neben der Strecke

Der Seelbach-Schwarzwald-Sonnwendlauf hat am Freitagabend wieder den Luftkurort verzaubert: 982 Läuferinnen und Läufer, davon alleine 270 in den Kinder- und Bambiniläufen, sowie 3000 Zuschauer am Streckenrand ließen sich anstecken vom stimmungsvollen Ambiente.

Ausrichter TV Seelbach, die Gemeindeverwaltung mit Bauhofteam sowie alle beteiligten Vereine hatten dabei Glück, dass der Freitag der „kühlste“ Tag der Woche war und den Läufern damit die ganz gnadenlose Hitze erspart blieb. Für Bestzeiten war es dennoch zu warm, das Publikum entlang der Strecke und im Start- und Zielbereich heizte den Sportlern mit einer lautstarken Unterstützung noch zusätzlich ein.

Davon ließen sich nicht nur die Hobbyathleten tragen, sondern auch die vielen Spitzenläufer aus der gesamten Region und dem benachbarten Ausland. Nach der kurzfristigen Absage von Streckenrekordhalterin Svenja Abel (Running Team Ortenau) lief Topläuferin Stefanie Doll vom SV Kirchzarten an der Spitze ein einsames Rennen gegen die Uhr. Die 31-Jährige musste aufgrund einer Fersenverletzung zuletzt eine fast sechswöchige Wettkampfpause einlegen, kam mit der Strecke aber prima zurecht und teilte sich ihre Kräfte gut ein. So legte Doll auf dem zweiten Teilstück sogar nochmals zu und lief nach 35:57 Minuten unter großem Applaus der Zuschauer über die Ziellinie. „Das Streckenprofil ist mit kleinen, hügeligen Anstiegen versehen und deshalb sehr anspruchsvoll. Die Stimmung in Seelbach war wirklich grandios, es hat mir großen Spaß gemacht, bei dieser tollen Veranstaltung dabei gewesen zu sein. Ich komme sehr gerne wieder“, äußerte sich Stefanie Doll bei der Siegerehrung. Lob und Anerkennung, über das sich Orga-Chef Thomas May, alle Helfer und die Zuschauer ganz besonders freuten. Für Doll gehen die Blicke nun bereits in Richtung Berglauf-Europameisterschaft am 7. Juli in Zermatt.

Erneut aufs Podium schaffte es Valerie Moser (Running Team Ortenau), die sich mit einer Endzeit von 38:56 Minuten Rang zwei sicherte. Der dritte Platz ging an Franziska Schmieder von der LG Brandenkopf (41:01).

Bei den Herren schockte Norman Junker vom Running Team Ortenau die Konkurrenz mit einer bärenstarken ersten Runde. Der 19-Jährige brannte eine Durchgangszeit von 16:22 Minuten in den Asphalt, diesem Tempo konnten weder Sebastian Karl (Team Augenoptik Kreuzpeintner), noch Victor Larisch vom SV Waldkirch folgen. Die Verfolger spannten sich im Tandem zusammen, Platz zwei und drei wechselten immer wieder hin und her. Norman Junker kam auf Rang eins aber nicht mehr in Gefahr. „Auf der zweiten Schleife lief es bei mir nicht mehr ganz so flott wie noch in der ersten Runde“, konstatierte der Gesamtsieger, der mit einer tollen Zeit von 33:43 Minuten aufhorchen ließ und sich erstmals den Titel beim Seelbach-Schwarzwald-Sonnwendlauf schnappte. Den längeren Atem der Verfolger hatte Victor Larisch, der seinen zweiten Platz aus dem Vorjahr verteidigte (34:01). Sebastian Karl durfte sich über einen starken dritten Platz freuen (34:21).

Die Staffelwertung entschieden Stephane Matzinger und Gaetan Meyer (Triatcete, 35:21) für sich, sie verwiesen das Duo Vincent Schwenk und Marius Abraham (Physiotherapieschule Lahr, 35:27) in einem spannenden Finish auf Platz zwei. Den dritten Rang sicherten sich Bobo Barry und Finn Huck (Team „Keine Ahnung“) in einer Endzeit von 37:41.

Zur Eröffnung des Laufabends lieferten sich 270 Kids ein sportliches Kräftemessen. Je nach Altersklasse waren die Distanzen über 333, 700, 1400 und 2000 Meter zu absolvieren.

„Es war ein großartiger Laufabend mit einem sehr stark besetzten Teilnehmerfeld. Vielen Dank an alle Sportler, Helfer und Zuschauer, die den Seelbach-Schwarzwald-Sonnwendlauf wieder zu etwas Besonderem gemacht haben“, freute sich Orga-Chef Thomas May. Auch Bürgermeister und Schirmherr Thomas Schäfer zeigte sich begeistert. „´Seelbach liegt richtig´ – das ist der Slogan der Gemeinde und dieser trifft auch auf den Seelbach-Schwarzwald-Sonnwendlauf voll und ganz zu. Mein großer Dank geht an alle Sportler, Zuschauer und Sponsoren sowie ganz besonders an die Organisatoren und die insgesamt 275 Helferinnen und Helfer, die Jahr für Jahr mit einem riesigen Engagement und viel Herzblut mit dabei sind. Wir als Gemeindeverwaltung mit dem Bauhofteam unterstützen den Sonnwendlauf sehr, sehr gerne – er ist eine tolle Visitenkarte für unseren Ort.“

Ebenfalls erfreulich: Das Team des DRK-Ortsvereins Seelbach meldete trotz der hohen Temperaturen nur kleinere Blessuren. Ausdauernd zeigten sich die Sportler nicht nur auf der Strecke, sondern auch nach dem Zieleinlauf. Bis weit nach Mitternacht feierte Seelbach eine riesige Sonnwendlauf-Party. Der Termin für das kommende Jahr steht bereits fest: Am 19. Juni 2020 steigt der 14. Seelbach-Schwarzwald-Sonnwendlauf.

Zur Ergebnisübersicht des Hauptlaufes und der Staffel geht es hier.

Ergebnisse Kinder- und Bambiniläufe

Jahrgang 2013 und jünger
Mädchen

1. Milla Rieger (1:28)
2. Mara Göppert (1:30)
3. Annika Heuberger (1:30)

Jungen
1. Leon Braun (1:24)
2. Nick Neumaier (1:29)
3. Robin Kaul (1:30)

Jahrgang 2012
Mädchen
1. Romy Fehrenbacher (1:09)
2. Helena Fries (1:14)
3. Mina Sommer (1:20)

Jungen
1. Tim Baumann (1:10)
2. Lucas Brychcy (1:12)
3. Marlon Ehret (1:13)

Jahrgänge 2011/2010
Mädchen
1. Leni Spannagl (2:40)
2. Marlene Kuhn (2:42)
3. Lotta Meßner (2:42)

Jungen
1. Ali Jandar (2:26)
2. Vincent Fautz (2:27)
3. Magnus Kopf (2:28)

Jahrgänge 2009/2008
Mädchen
1. Tamira Schmidt (5:34)
2. Sarah Himmelsbach (5:41)
3. Nele Brandenburg (5:49)

Jungen
1. Adrian Mark (5:05)
2. Mario Beck (5:08)
3. Lukas Faller (5:10)

Jahrgänge 2007/2006
Mädchen
1. Marlene Schmidt (9:02)
2. Lilian Krämer (9:09)
3. Anne Himmelsbach (9:21)

Jungen
1. Antonio Miezo (8:24)
2. Gregor Furtwängler (8:26)
3. Friedrich Kiefer (8:41)